Labordiagnostik in der Kleintiermedizin

In unserer Klinik können
wir eine Vielzahl von Laboruntersuchungen durchführen und haben
so die Resultate sofort verfügbar.

Warum Laboruntersuchungen?

Die Laboruntersuchung ist in der Tiermedizin ein grundlegendes Untersuchungsverfahren, um die Ursache von vielen Erkrankungen herauszufinden. Sie befasst sich einerseits mit der Untersuchung von Körperflüssigkeiten (Blut, Stuhl, Urin, Speichel, Hirnund Rückenmarksflüssigkeit) zum Ausschluss bzw. Bestätigung einer Erkrankung oder zur Überwachung des Therapieerfolges bei bestimmten Krankheiten. Andererseits liefern Gewebe- und

Zelluntersuchungen mit Hilfe von histologischen und zytologischen Untersuchungsverfahren wertvolle Informationen zur Zuordnung und Prognose von Haut- und anderen Organerkrankungen.

Unser Leistungsspektrum

In der Fachklinik für Klein- und Heimtiere kann eine Vielzahl von Laboruntersuchungen von speziell geschulten tiermedizinischen Fachkräften direkt vor Ort durchgeführt werden. Die Testresultate sind sofort verfügbar. Therapeutische Maßnahmen können so auch an Sonn- und Feiertagen eingeleitet werden.

Blutuntersuchungen

Bei der Blutuntersuchung wird eine kleine Menge venös oder arteriell entnommenes Blut chemisch und physikalisch untersucht. Die Untersuchungsmöglichkeiten der einzelnen Bestandteile des Blutes sind vielfältig. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der Zählung und Untersuchung der Blutzellen (Hämatologie) und chemischen bzw. physikalischen Untersuchungen des Blutserums (Organprofile, Blutgerinnungsstatus, Blutgasanalyse, Antikörper, Hormone...)

Kotuntersuchungen

Bei der Kotuntersuchung wird der Stuhl ihres Haustieres auf mögliche Krankheitserreger und Blutbeimengungen untersucht. Insbesondere die parasitologische Untersuchung auf Würmer, Wurmeier oder Einzeller hat in der Tiermedizin eine große Bedeutung bei der Gesunderhaltung von Haustier und Mensch.

Zyto- und Histologie Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Zyto- und Histologie dar, bei der sowohl CT- bzw. ultraschallgesteuerte Feinnadelbiopsien als auch intraoperative Gewebeprobenentnahmen zu einer schnellen und exakten Diagnose führen.

Harnuntersuchungen

Mit dem Harn werden verschiedene Substanzen über die Niere aus dem Körper ausgeschieden. Bei der Urinuntersuchung werden Parameter gemessen, die auf bestimmte Krankheiten wie z.B. Nierenerkrankungen oder Diabetes hindeuten. Untersucht werden das spezifische Gewicht, pH-Wert und andere Messwerte wie Protein, Glucose oder Nitrit. Im Harnsediment können nach Ausschleudern verschiedene Zellen wie z. B. rote und weiße Blutkörperchen, Kristalle oder Bakterien einen Hinweis auf Erkrankungen der Nieren und der harnableitenden Wege geben.

Speziallabore

Für besondere Fragestellungen oder sehr aufwändige Untersuchungen schicken wir unsere Proben an Speziallabore und Institute. Hierzu steht uns ein Kurierservice zur Verfügung, der die Proben noch am Tag der Abnahme entsprechenden Einrichtungen zukommen lässt.

Was kostet eine Laboruntersuchung?

Die Kosten einer Blutuntersuchung variiert je nach Anzahl der untersuchten Parameter.

Eine detaillierte Untersuchung der roten und weißen Blutzellen kostet 29.- €, ein großes Blutbild zwischen 50.- und 70.- €. Eine komplette Urinuntersuchung kostet 20.- bis 30.- €, eine Kotuntersuchung auf Parasiten 15.- bis 20.- €. Die histologische Untersuchung von Gewebeproben verursacht Fremdlaborkosten in Höhe von ca. 40.- bis 50.- €.

in kürzester Zeit ausgeschieden wird. Auf diese Weise können auch kleinste Organe wie die Hypophyse und die Nebennieren identifiziert sowie eventuelle tumoröse Entartungen vom Normalgewebe unterschieden werden. Unmittelbar nach der eigentlichen CT-Untersuchung in der „Röhre“ (Dauer 1-3 Minuten) kommt der Patient in den Aufwachraum, wo er unter kontrollierten Bedingungen bis zum Aufwachen beobachtet wird. Alternativ kann der Patient mit einem Gegenmittel sofort nach der Untersuchung geweckt werden. Abschließend wird der untersuchende Tierarzt die Befunde mit Ihnen und gegebenenfalls mit Ihrem Haustierarzt/-ärztin persönlich besprechen.

Ihr Ansprechpartner

für diesen Bereich: Dr. Jochen Sieberz

Informations-Material

Hier erhalten Sie alle Informationen zu diesem Thema in unserer Info-Broschüre als PDF-Dokument zum Download.

Sprechstunde und Notdienst

Sprechstunde

Montag - Freitag: 9:00-12:00 / 15:30-18:30 Uhr
Samstag - Sonntag:  10:00-12:00 / 17:30-19:00 Uhr
Oder Termine nach Vereinbarung.

Kontaktieren Sie uns

Telefon: 0751 / 363 140
E-Mail: mail@remove-this.tierklinik-rv.de
Eywiesenstr. 4, 88212 Ravensburg

Notdienst

Unsere Notdienstbereitschaft ist 24 Stunden an
7 Tagen die Woche für Sie erreichbar.
Notrufnummer: 0171 / 675 68 32