Endoskopie

Was versteht man unter Endoskopie? 

Die Endoskopie ist ein bildgebendes Verfahren, bei dem mit Hilfe spezieller Optiken Hohlorgane und Körperhöhlen eingesehen werden können. Sie ermöglicht im Rahmen der Diagnostik neben der Visualisierung krankhafter Zustände auch die Entnahme von Proben des veränderten Gewebes oder erlaubt therapeutische Maßnahmen wie beispielsweise die Entfernung eines Fremdkörpers.

Darüber hinaus bildet die Endoskopie die Grundvoraussetzung für die Durchführung minimal invasiver Eingriffe, der so genannten "Schlüssellochchirurgie". Hier liegt der Vorteil auf der einen Seite in der bessern Visualisierung der Strukturen durch eine optimale Ausleuchtung und den Vergrößerungseffekt auf dem Monitorbild. Auf der anderen Seite profitiert der Patient durch die geringere Gewebetraumatisierung und die geringeren postoperativen Schmerzen.

Wie läuft eine endoskopische Untersuchung ab? 

In den meisten Fällen, von der Otoskopie abgesehen, kann eine endoskopische Untersuchung beim Kleintier nur in einer Vollnarkose durchgeführt werden. Die Patienten müssen vor der Narkose 12 Stunden nüchtern (Futter) gehalten werden. Bei einer Untersuchung des Dickdarms (Colonoskopie) ist eine längere Nahrungskarenz sowie weitere Patientenvorbereitung erforderlich. Eine stationäre Aufnahme hingegen ist normalerweise nicht erforderlich, so dass der Patient am selben Tag, wenn er wieder wach ist, nach Hause darf.

 

 

 

Meist können die Ergebnisse der Endoskopie direkt bei der Abholung mit Ihnen besprochen werden. Wurden Proben für eine bakteriologische oder pathohistologische Untersuchung entnommen, kann es bis zu einer Woche dauern, bis die Ergebnisse vorliegen.

Anwendung im Rahmen der Diagnostik in unserer Klinik: 

  • Gehörgänge (Otoskopie)
  • Atmungstrakt (Rhino-, Laryngo-, Tracheo-, Bronchoskopie)
  • Verdauungstrakt (Oesophago-, Gastro-, Duodeno-, Coloskopie)
  • Harntrakt (Urethro-, Zystoskopie)
  • Geschlechtsorgane (Vaginoskopie)

  • Brusthöhle (Thorakoskopie)
  • Bauchhöhle (Laparoskopie)

 

 

 

 

  • Gelenke (Arthroskopien) Ellbogen und Schultergelenk

  • Laparoskopie bei Heimtieren

  • Zölioskopie bei Vögeln und Reptilien

Minimal invasive Chirurgie:

Arthroskopische Operationen

  • Tendopathien Bicepssehne
  • OCD Caput humeri
  • Fragmentierter Processus coronoideus medialis ulnae
  • OCD Condylus medialis humeri

 

 

 

Laparoskopische Operationen:

  • Ovariektomie (Kastration) Hündin
  • Abdominaler Kryptorchismus Hund

 

 

Ihr Ansprechpartner

für diesen Bereich: Dr. Felix Sonntag

Sprechstunde und Notdienst

Sprechstunde

Montag - Freitag: 9:00-12:00 / 15:30-18:30 Uhr
Samstag - Sonntag:  10:00-12:00 / 17:30-19:00 Uhr
Oder Termine nach Vereinbarung.

Kontaktieren Sie uns

Telefon: 0751 / 363 140
E-Mail: mail@remove-this.tierklinik-rv.de
Eywiesenstr. 4, 88212 Ravensburg

Notdienst

Unsere Notdienstbereitschaft ist 24 Stunden an
7 Tagen die Woche für Sie erreichbar.
Notrufnummer: 0171 / 675 68 32